headerimg
#1

Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 24.08.2020 11:55
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Guten Tag das liebe Forum,

wie geht es euch allen? Nun, ich bin neu hier, weil ich erkannt habe, dass ich Transexuell (MtF) bin. Ich kenne mich mit all dem nicht aus und frage deshalb mal nach. Das Problem ist, dass ich in der männlichen Form eine unglaublich starke Behaarung am Körper habe, mein Nacken und Rücken sind davon leider auch betroffen 😟. Verschwindet die Rückenbehaarung mit den Hormonen (Östrogenen) oder wie macht man es weg als Transfrau? Ich weiß, dass z.B. die Barthaare überhaupt nicht beeinflusst werden, aber andere Körperstellen sollen ja dann weniger behaart sein danach (?) Kann mich da bitte jemand aufklären?


zuletzt bearbeitet 24.08.2020 11:56 | nach oben springen

#2

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 26.08.2020 07:23
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Die Antwort könnte von Radio Eriwan stammen. Im Prinzip reagieren alle Haare auf die Hormone - auch die Barthaare - aber ist es je nach Stärke des Wuchses sowie weiterer biologischer Faktoren beeinflusst den Wuchs der Haare. In den meisten Fällen wächst die Hörperbehaarung weniger stark nach Beginn der Hormontherapie, die Haare werden feiner, will man sie ganz loswerden kommt man auch hier nicht um eine Epilation nicht herum. Es gibt eine hohe Anzahl CIS-Frauen, die mit starker Behaarung besonders der Beine zu kämpfen haben - ist also gar nicht Transabhängig.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen

#3

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 26.08.2020 19:50
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke für die Antwort!
Was muss man eigentlich machen? Ich habe eine Überweisung zum Psychologen/Psychotherapeuten von meinem Arzt bekommen und finde nirgendwo im Internet Psychotherapeuten. Kennt hier jemand welche im Raum Schleswig-Holstein? Was ist der nächste Schritt nach dem Psychotherapeuten?


nach oben springen

#4

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 27.08.2020 09:28
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

also mit Schleswig-Holstein bist Du ideale KanidatIn für i2transhealth. Das Programm wird vom UKE betreut, ein Netzwerk von transerfahrenen Therapeuten haben die auch. Da ich nicht weiß wo Du zu hause bist, kann es sein, das Du ein paar km fahren musst, Transerfahrene Ärzte gibt es leider immer noch zu wenige.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
zuletzt bearbeitet 27.08.2020 09:29 | nach oben springen

#5

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 27.08.2020 23:27
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke für alle Antworten! Ist der Alltagstest denn Pflicht? Wie läuft es ab? Was passiert wenn man ihn nicht machen möchte zum Beispiel?


nach oben springen

#6

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 27.08.2020 23:58
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von Transbirey im Beitrag #5
Danke für alle Antworten! Ist der Alltagstest denn Pflicht? Wie läuft es ab? Was passiert wenn man ihn nicht machen möchte zum Beispiel?

Alltagstest hört sich nach was hochtrabendem an und die Beschreibung liesst sich auch schlimm. Im Endeffekt lebt man sein normales Leben mit der Besonderheit, das man als Frau lebt. Das ganze passiert meist völlig automatisch ab dem Zeipunkt, an dem man beschließt sich zu outen. Wenn man ihn nicht möchte? Wie stellst Du Dir das vor? die Fee kommt mit dem Zauberstab und Du bist eine Frau? Du wirst den Übergang auf alle Fälle in Deinen Alltag integieren müssen.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen

#7

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 28.08.2020 00:41
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke für die Antwort! Ich weiß nur nicht wie es funktionieren soll. Soll man da Kleider anziehen? Bei meiner starken Körperbehaarung leider unmöglich. Muss man sich eine Perücke auf den Kopf ziehen?


nach oben springen

#8

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 28.08.2020 09:00
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von Transbirey im Beitrag #7
Danke für die Antwort! Ich weiß nur nicht wie es funktionieren soll. Soll man da Kleider anziehen? Bei meiner starken Körperbehaarung leider unmöglich. Muss man sich eine Perücke auf den Kopf ziehen?

Geh mal in eine Innenstadt und schau Dir an was Frauen so tragen. Du wirst feststellen das Kleider oder auch nur Röcke eher selten zu sehen sind. Ob Du eine Perücke tragen willst liegt an Dir - wenn Dein Haupthaar eine weibliche Frisur zulässt, brauchst Du keine Perücke. Deiner starken Körperbehaarung solltest Du vielleicht mal zu Leibe rücken, sprich rasieren. Ich habe das Gefühl, Du hast Dir keine Gedanken gemacht, wie das Leben als Frau ist. Du musst die Frau in Dir entdecken - frage sie , wie sie aussehen möchte und verändere Dein Aussehen soweit es Dir möglich ist in diese Richtung. Gerade zu Beginn der Transition ist Frau sein ganz schön anstrengend und mit viel Arbeit verbunden, aber es ist auch schön. Finde Deinen Stil und lass Dich von Rückschlägen nicht abhalten. Ich erinnere mich noch daran, das ich 2 Stunden vorm Spiegel zugebracht habe um dann in Tränen auszubrechen und alles wieder zu verwerfen.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen

#9

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 30.08.2020 21:11
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke wieder für die Antwort. Reicht eine Sitzung für die Entfernung der Barthaare mit Elektroepilation aus?
Und wie viele Sitzungen braucht man bis die Rückenbehaarung nicht nachwächst (mit Elektroepilation) bzw. werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?


nach oben springen

#10

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 31.08.2020 10:17
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Zitat von Transbirey im Beitrag #9
Danke wieder für die Antwort. Reicht eine Sitzung für die Entfernung der Barthaare mit Elektroepilation aus?

kleine Kopfrechenaufgabe: Eine gute Elektrologistin schafft etwa 300 Haare in einer Stunde ein Mann hat etwa 50000 Haare im Gesicht. Es gibt Transfrauen, die von sich behaupten das 2 Stunden zu ertragen.

Zitat
Und wie viele Sitzungen braucht man bis die Rückenbehaarung nicht nachwächst (mit Elektroepilation) bzw. werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?


Wie das bei der Rückenbehaarung ist, kommt auf die Menge der Haare und deren Qualität an. die Kosten dafür werden von der Krankenkasse nur übernommen, wenn es krankhaft ist, oder Du einen entsprechend hohen Leidensdruck hast und das einem Gericht glaubhaft machen kannst.
Achtung! Nach einem Urteil des Bundessozialgerichtes ist Epilation eine Arztleistung und darf nur mit der Krankenkasse abgerechnet werden, wenn die Rechnung über einen Arzt läuft, selbst wenn es zu wenig Ärzte gibt, die das anbieten.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen

#11

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 31.08.2020 14:52
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke wieder für deine schnelle Antwort und Hilfe!
Aber da man zum Beispiel eine Transfrau ist - müsste doch die Kasse die Kosten übernehmen? Man geht ja nicht als Transfrau mit einer Rückenbehaarung raus oder nicht, da würde ich mich auch unwohl fühlen.
Wie ist der Schmerz bei der Elektroepilation im Gesicht? Nach was fühlt es sich an? Tut es sehr weh? Und an den Beinen nach den Hormonen, geht es stark zurück? Ich weiß es wurde schon gesagt, dass es auf die Qualität usw. ankommt, aber ich kann mir das leider nicht vorstellen.


nach oben springen

#12

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 31.08.2020 16:16
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Die Kasse übernimmt nichtmal die Epilation auf dem Dekoltee - sorry sehr platt und direkt.

Der Schmerzgrad ist etwa vergleichbar mit einem Insektenstich. Einer geht, aber hunderte in sehr wenig Fläche ist hart.
Wie das an den Beinen und sonstwo durch Hormone zurückgeht ist vom Einzelfall abhängig. habe ich schon geschrieben. Die Industrie hat schließlich eine große Menge an Produkten zur Bekämpfung der Körperbehaarung geschaffen, weil auch CIS-Frauen damit zu kämpfen haben.
Hormone sind keine Wundermittel, es macht nicht puff und es ist alles wie in Deinem Traum. Die meisten Auswirkungen sollten nach 2 Jahren konstanter Hormonwerte gleichbleiben, aber es gibt auch Fälle in denen später noch Auswirkungen eintreten. Die Medizin hätte gerne, das jeder Mensch auf die Medikamente gleich anspricht, aber das ist einfach nicht der Fall, nichtmal jeder Körperbereich reagiert gleich. Nur um Dir das mal an einem Beispiel klarzumachen: ich habe eine teilweise Androgenresilenz, das bedeutet mein Körper reagiert nur teilweise auf Testosteron, aber gerade die Haarzellen, die für den Bartwuchs zuständig waren haben sehr gut darauf reagiert. So hatte ich den Körperbau einer Frau mit dem Kopf eines Mannes. Wenn ich nun meinen Bruder ansehe - der ginge im Gorillagehege als Silberrücken durch. Östrogene sind chemisch dem Testosteron sehr ähnlich, haben bei mir aber körperlich sofort starke Auswirkungen gehabt. Dir eine Prognose zu geben, wie HRT bei Dir wirkt, hat die Qualität von Kristallkugellesen - je mehr Details Du haben möchtest, desto weniger wäre auf die Prognose Verlass.
Anderes Beispiel: Es gibt ein Kopfschmerzmittel, bei dem als mögliche Nebenwirkung Kopfschmerzen im Beipackzettel stehen. Das bedeutet dann nicht, das man Kopfschmerzen von dem Mittel bekommt, sondern, das bei einigen Menschen durch die Einname des Medikamentes Kopfschmerzen ausgelöst werden können.
Medikamente die in der Trans*therapie genutzt werden, sind für andere Anwendungen entwickelt worden, aufgrund der Nebenwirkungen funktionieren sie überhaupt in der Trans*therapie, es ist aber nicht deren orginärer Einsatzzweck. Da aber bei der eigentlichen Therapie diese Nebenwirkungen nur in Kauf genommen werden, hat sich niemand die Mühe gemacht, diese "unerwünschten Wirkungen" zu erforschen und die Medikamente daraufhin zu optimieren. Du musst Dich mit der Aussage "Es wirkt, aber wie gut, das wirst Du sehen" zufrieden geben.
Solange beim adulten Menschen die genetische Rekombination nicht zugelassen ist, wird es kaum eine bessere Therapie geben, ausser jemand nimmt sehr viel Geld in die Hand.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen

#13

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 31.08.2020 17:30
von Transbirey (gelöscht)
avatar

Danke für deinen langen informativen Text!
Wer übernimmt denn dann die Kosten der Elektroepilation? Ich habe gelesen, dass auch sogar die Kosten einer Brustvergrößerung übernommen werden wenn man zum Beispiel nicht zufrieden ist.


nach oben springen

#14

RE: Ich bin Transexuell, aber ein Anliegen habe ich noch

in Oft gestellte Fragen 01.09.2020 07:31
von Kathi74 Kennt sich aus | 279 Beiträge | 395 Punkte

Die Posten einer Brusvergrößerung werden nur übernommen, wenn es nicht mehr wie A Körbchen durch die Hormontherapie wird, ansonsten muss man selbst die Kosten tragen. Auch andere - zum Teil sehr interessante medizinische Leistungen - alles was die Kasse nicht zahlt, gibt es nur für Selbstzahler.


Ich werde so lange schwarz tragen bis sie etwas dunkleres erfinden
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 135 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 167 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 421 Themen und 2517 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Impressum & Copyright | 2011-2016- © Admin | Designed by Marc | Managed by Admin
Xobor Forum Software von Xobor