headerimg

#1

Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 19:39
von Nicolai Greenhorn | 31 Beiträge | 31 Punkte

Hi!
Ich habe dieses Video bei Youtube gefunden.
Es geht um ein 12-jähriges biologisches Mädchen, das sich als Junge fühlt und bereits behandelt wird.
Mich hat das nachdenklich gemacht.
Der Junge scheint sich sehr sicher zu sein und zu leiden, aber ist es richtig so etwas so früh zu machen?
Ich wollte mal wissen, was ihr darüber denkt.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=fL-35dOGki8


LG, Nico
nach oben springen

#2

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 20:11
von Dark Greenhorn | 127 Beiträge | 138 Punkte

Naja sage mal so es gibt die Menschen die merken als Baby, Kleinkind, Kind, Jugendliche, Junge Erwachsen oder Erwachsene dass die im falsche Körper sind und wollen ein andere Geschlecht haben.
Bei Baby, Klein Kinder, Kinder und Jugendliche ist es früh zu damit anzufangen mit Therapie und Spritze, weil die noch in Entwicklungsphase sind, aber mit den Kleidungen können die bestimmt anziehen, also dass Mädchen Jungs Klamotten tragen und Jungs Mädchen Klamotten tragen, genauso wie bei Haare und erst rest mit Namen, aber muss man ziemlich richtig sicher sein ob die es wirklich wollen, weil so ein Behandlung ist lang und schmerzhaft.

Aber Jugendliche die ab Alter 14 sind können mit Therapie und Spritze anfangen, weil die in Pubertät sind und die Körper anfängt sich zu verändern.

Also dass ist so meine Meinung.


zuletzt bearbeitet 03.05.2014 20:12 | nach oben springen

#3

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 20:41
von Nicolai Greenhorn | 31 Beiträge | 31 Punkte

Hi kaito^^
Ich glaube, ich finde 14 auch noch zu früh...
Ich kenne ein Mädchen, das als Kind bis zur 5/6 Klasse ein Junge sein wollte. Wir sollten sie auch mit Max ansprechen...
Aber irgendwann wollte es dann doch lieber ein Mädchen bleiben und ist glücklich damit.
Mit 14 steckt man noch mitten in der Pubertät. Da ist noch nichts entschieden. Und so eine Behandlung mit Spritzen ist (glaube ich ) nicht mehr rückgängig zu machen...
Auch wenn ich glaube das es im Falle dieses Jungen wohl die beste Entscheidung war, da er ja totall depressiv war deswegen...
Aber mit den Klamotten stimme ich dir zu! Da kann ja nichts passieren xD
Und wenn man doch später merkt, das man nicht Trans ist wird man das dann einfach als Teil seines Lebens ansehen, wenn man alte Fotos anschaut. Jedenfalls würde mir das so gehen...aber ich denke schon Trans zu sein:)


LG, Nico
zuletzt bearbeitet 03.05.2014 20:42 | nach oben springen

#4

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 21:19
von marc Admin | 511 Beiträge | 555 Punkte

Man unterscheidet ja zwischen zwei Arten von Transsexualität. Es gibt primäre TS (die bereits ab einem Alter von ca. 3 Jahren auftritt) und dann gibt es sekundäre TS (die ab der Pubertät auftritt). Bei primärer TS halte ich es durchaus für sinnvoll, wenn man recht früh mit der Hormonbehandlung beginnt. Oder aber zumindest mit einem Hormonblocker der verhindert, dass die eigentliche Pubertät einsetzt.
Bei Transmännern ist es im Grunde nicht weiter tragisch, wenn man mit der Hormonersatztherapie erst nach der Pubertät beginnt. Das, was die weiblichen Hormone "anrichten" lässt sich ja durchaus wieder rückgängig machen. Aber halt oft nur durch OP´s. Bei Transfrauen sieht das wieder anders aus. Wenn die männliche Pubertät einsetzt und man den Stimmbruch hinter sich hat, dann lässt sich dieser nicht mehr rückgängig machen. Auch der Bartwuchs kann nur schwer rückgängig gemacht werden. In der Regel muss man sich schmerzhaften Laserbehandlungen unterziehen damit der Bartwuchs entfernt werden kann.
Fängt man nun bei einem Transmann mit dem Testo zu früh an und man entscheidet sich dann wieder um, dann gilt hier das gleiche wie bei einer Transfrau. Der Stimmbruch bleibt und auch die Körperbehaarung. Aber genau aus dem Grund wird auch meistens erst ab dem 18. Lebensjahr mit den Hormomen begonnen.
Es gibt (wie halt hier bei Charly) auch Ausnahmen. Kim Petras ist auch so ein Beispiel. Sie hat mit 12 die ersten Hormone bekommen.
Hormonblocker sind auf jeden Fall recht sinnvoll. Sie verhindern ja nur die eigentliche Pubertät und leiten nicht die gegengeschlechtliche ein.

Was mich persönlich angeht: Ich war 1989 zwölf Jahre alt. Damals war das Thema Trans noch recht unbekannt. Mit 12 wusste ich selbst noch nicht, was mit mir los ist. Wenn ich aber jetzt nochmal die Gelegenheit hätte früher mit allem anzufangen, dann würde ich das tun! Ich habe mit 13 einen Artikel in der Bravo gelesen über einen Transmann und da war mir klar, was Sache ist und ich wusste auch, dass ich den Weg irgendwann gehe.





http://www.transmann-info.de


nach oben springen

#5

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 21:40
von Dark Greenhorn | 127 Beiträge | 138 Punkte

Achja stimmt Hi Nicolai, hab vergessen dich zu begrüßen, was ich jetzt gemacht habe. ^-^

Ja dass mit drepession ist ja klar dass er wirklich machen will, weil wenn man depressiv ist und sich an seine Körper was machen lassen will, aber es ständig hinaus zögert und irgendwann es zu machen, dann passiert schon mal dass man dadurch Krank wird und irgendwann am Ende ist dass man sich selbst um bringt.

Und bei mir ist so dass ich glaube seit ich so bei alter von 9 bis 12 jahre war gern ein Junge sein will aber erst so mit den Alter von 14 merke richtig dass ich ein Junge sein wollte aber mich nicht getraut habe zu outen, weil ich angst habe und es sein gelassen habe, weil es nicht möglich war zu Umwandeln und ich nie im leben ein Junge sein werde
und ich es schwerens Herzens akzeptieren muss.
Und versucht habe als Mädchen durch zu gehen, was auch hin und wieder mal geklappt, aber depressiv geworden bin
Aber wo ich 21 Jahre geworden bin dann gings nicht mehr und habe durch Internet erfahren dass man doch den Umwandlung zu Mann machen kann und beschluße habe zu outen was nicht einfach war.
Was mit den zeit von Alter 14 bis 21 depressiver geworden bin und Selbstmord gedanken habe

Habe mit 22 Jahre mit Therapie angefangen aber nach nach 5 Sitzungen habe ich es sein gelassen , weil der Psychotherapeut überhaupt nicht mit Transsexuelle auskennt aber bei mir ne Diagnose festgellt habe dass ich Anpassungsstörung habe. Was aber jetzt mit der zeit mehr depressiver geworden, mehr Selbstmord gedanken habe und anfange habe mich bißchen zu verletzten.

Tja und jetzt diese Jahr habe ich mir so viel gedanken gemacht bei den ganze Weg mit den ganze Umwandlung zu Mann um ein Mann zu werden, dann beschloße habe ein ganz andere Weg zu gehen um Neutral (Androgyn) zu werden aber trotzdem die ganze Umwandlung, Testo und OP Mann mache.
Und hoffe sehr dass ich bei den zweite Psychotherapeut weiter voran komme.


nach oben springen

#6

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 22:01
von marc Admin | 511 Beiträge | 555 Punkte

Kaito, ich hatte auch erst beim dritten Psychologen Glück. Der erste hatte keine Ahnung (da war ich 21), der zweite hat keine Transsexuellen behandelt (das war mit Anfang 30) und der dritte hatte dann Ahnung (das war kurz nach dem zweiten). Den habe ich über ein Transforum gefunden. Man sollte den Mut nicht verlieren. Es gibt genug Psychologen mit Transerfahrung. Aber meistens sucht man sich nur einen Psychologen ohne sich Gedanken zu machen, ob er Ahnung hat. Und dann steht man dumm da, wenn er sie nicht hat.
Mein erster Psycho wollte mich nicht auf Trans behandeln, weil ich bis dahin noch keine Beziehung zu einer Frau hatte. Danach hatte ich 5 Freundinnen und es hat nichts an meinem Wunsch ein Mann zu sein geändert.
Wenn das bei Dir mit dem nächsten Psycho nicht klappt, dann schau mal hier im Forum in die Liste der Psychologen.





http://www.transmann-info.de


nach oben springen

#7

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 03.05.2014 23:33
von Dark Greenhorn | 127 Beiträge | 138 Punkte

Also ich hab den zweite Psycho bei 3 Forume gefunden

http://www.transmann.de/index.php/adressen
http://www.transsexuell.de/adr-psych.shtml
und hier im Forum

und zwar ist es
Dr. Achim K. Geller (Psychotherapeut, Gutachter)
Friedrich-Verleger-Strasse 3 (was jetzt bei Niederwall 18 ist) (zumindesten hat die Frau im Telefon gesagt)
33602 Bielefeld
Tel.: 0521 - 124046
Fax.: 0521 - 124080

die ich bei ihm am 5 Juni um 10 Uhr Termin habe und voll bammel habe dass es nicht weiter vorankommt, was er wirklich mein letzte Hoffnung, weil ich in Espelkamp dass in NRW liegt und bei Kreis Minden-Lübbecke ist wohne und bis zu Bielefeld ist 50 km Auto fahrt, was 1 Stunde Bahn fahrt ist.

Und wenn es bei Dr. K.Geller nicht weiter voran kommt dann könnte ich in andere Stadt bei Psycho aber da ist von mir aus mehr als 50 km weiter weg, da ist bei mir schwiergen dahin zu kommen, weil ich keine Autoführerschein habe, was ich versucht habe aber gescheitert war weil ich mit Theorie nicht weiter voran komme und bei Prüfungen verhauen habe, weil ich nervös war, was für mich überhaupt keine sinn macht weiter zu machen und habe es aufgehört und es auf gar keinefall nochmal mit Füherschein zu machen, weil ich aus finanzielle gründe nicht mehr leisten kann, so wiso angst von Auto fahren habe, wenn ich normal fahre und irgend jemand mitte in Straße ist das ich mich plötzlich erschrecke, dass ich falsches mache und schnell Unfall baue, was ich micht nicht antuen will.
Und mit die Bahn ist von mir aus mehr als 1 Stunde fahrt und muss den Ticket mehr zahlen, was ich aus finanzelle Gründe nicht leisten kann.

Außerdem kostet Auto menge Sprit um mehr als 50km und bei Bahn kostet mehr Ticket um mehr als 1 Stunde um zu Psycho zu fahren.

Und bei Dr. K Geller kann ich ohne problem mit die Bahn von Espelkamp von Bielefeld fahren was 1 Stunde dauert und von Bielefeld Hbf bis zu K.Geller zu Fuß gehen dauert 10 Minuten.

Bei erste Termin begleitet mein Ambulante Betreuerin mich bei den Gespräch und andere Termine fahre ich alleine dahin, falls wenn ich ne weiter Termine bekomme.


nach oben springen

#8

RE: Junge im Mädchenkörper - Der harte Weg eines 12-Jährigen

in TV - Sendungen / Videos über Transsexualität 04.05.2014 11:23
von marc Admin | 511 Beiträge | 555 Punkte

Bis Hannover sollte es doch eigentlich auch nicht allzu weit sein. Aber es kommt ja auch darauf an, wie die Verbindung bis Hannover ist. Wir haben hier einen Nachbarort der 2 km entfernt ist. Und es gibt einen geteerten Feldweg bis dort. Den darf man aber offiziell (weil es halt ein Feldweg ist) nicht mit dem Auto befahren (es sei denn man ist Landwirt und hat dort ein Stück Land). Fährt man nun den offiziellen Weg, dann fährt man mal eben 15 km bis dort hin. Das ist manchmal schon blöd gemacht.
Aber ich drück Dir mal die Daumen, dass es jetzt bei dem Psycho klappt!





http://www.transmann-info.de


nach oben springen



Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Suche dringend Therapeuten im Raum Koblenz!
Erstellt im Forum TM von Anonymous
5 14.03.2015 19:16goto
von marc • Zugriffe: 411
Tomboy
Erstellt im Forum TV - Sendungen / Videos über Transsexualität von Nicolai
8 12.06.2017 12:33goto
von Tarek • Zugriffe: 474

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pari
Besucherzähler
Heute waren 178 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 252 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 316 Themen und 1709 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
bine17, LadyUnicorn

Besucherrekord: 63 Benutzer (04.08.2015 15:24).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Impressum & Copyright | 2011-2016- © Admin | Designed by Marc | Managed by Admin
Xobor Forum Software von Xobor